• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Umfangreiche Änderungen bei der diesjährigen Generalversammlung

Die diesjährige ordentliche Jahreshauptversammlung der Holzäpfelzunft Dunningen ergab große Veränderungen in der Vorstandschaft und umfangreiche Erneuerungen der Vereinssatzung.

Am Samstag, 03.11.2018, fand im Sportheim des FC Dunningen die jährliche Mitgliederversammlung der Holzäpfelzunft Dunningen e. V. statt.
Präsident Martin Mauch konnte insgesamt 83 Anwesende begrüßen. Von den Anwesenden waren 79 stimmberechtigt.
Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung, zu welcher auf Nachfrage keine Änderungs- oder Ergänzungswünsche der Versammlung geäußert wurden, gedachte die Versammlung den im zurückliegenden Vereinsjahr verstorbenenen Ehrenmitgliedern Elli Mauch, Gerhard Palik, Albert Mauch und Willi Hezel sowie Kleidlesträger und Mitglied Jan Tripp.
Seinen Bericht begann Präsident Martin Mauch mit der Feststellung, dass es für ihn der letzte Bericht in dieser Form als Präsident an einer Generalversammlung ist.
Er gab an, einen Rückblick über die närrischen Aktivitäten zu geben, wollte aber auch kurz auf die Herausforderungen in der Zukunft eingehen.

In der kurzen aber intensiven zurückliegenden Fasnetssaison war man eigentlich jede Woche aktiv. Nach dem Überblick über die einzelnen Aktivitäten appellierte er auch an alle, sich an Auftritten und Aktivitäten, bspw. auch für den Bürgerball, zu beteiligen. Nachwuchs wird benötigt, um die Dunninger Fasnet auch in Zukunft entsprechend durchführen zu können. Leider fehlen seit einigen Jahren auch die Vereinsfasneten, die in den immer wieder den einen oder anderen Akteuer auf die Bürgerballbühne brachten. Auch das Erscheinungsbild der Kleidlesträger sprach er an und bat alle Kleidlesträger, darauf zu achten, dass jeder zu einem ordentlichen Erscheinungsbild beitragen kann. Er bezeichnete die zurückliegende Fasnet als belustigend, harmonisch und interessant.

Schriftführer Frank Faras verlas das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung und berichtete über die Aktivitäten außerhalb der Fasnet. Nach den intensiven Vorjahren war es einmal wieder ein etwas ruhigeres Jahr was die Terminvielfalt anging.
Einen genauen Überblick über die Finanzen der Zunft verschaffte Wolfgang Brändle mit einer Powerpoint-Präsentation. Er ging auf die markantesten Zahlen ein, wobei er den Kassenbericht wieder in vier Säulen aufteilte, den ideelen Bereich, die Vermögensverwaltung, den Zweck- und den Wirtschaftsbetrieb. Er gab der Versammlung anschließend einen Ausblick auf den Kassenbericht für das Jahr 2018. Am Ende konnte auch in diesem Bereich - vor allem wegen dem Narrentreffen 2017 - ein äußerst erfolgreiches Jahr bilanziert werden.
Kassenprüfer Fritz Lohmüller bescheinigte eine hervorragende Kassenführung.
Gildemeister Karl Storz untermauerte die Termine der vergangenen Fasnet jeweils mit den Teilnehmerzahlen.
Bürgermeister Peter Schumacher nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig erteilt wurde.
Die nachfolgenden Wahlen brachten folgendes Ergebnis:
  • Präsident: Michael Notheis
  • Vize: Frank Faras
  • Schriftführer: Ümit Gencoglu
  • Kassier: Wolfgang Brändle
  • Gildemeister: Karl Storz
  • stellv. Gildemeister: Stefan Burri
  • Wirtschaftswesen: Horst Götze
  • Elferräte: Uwe Belser; Ralf Birk; Wolfgang Brändle; Wolfgang Gerst; Horst Götze; Erwin Kimmich; Thorsten Schnell; Frank Faras; Daniel Lohmüller; Thomas Notheis; Ümit Gencoglu
  • Kleidlevertreter: Markus Schnell; Jan Flindt; Bernhard Flindt; Helmut Maier; Andreas Kroner; Thorsten Müller; Markus Holzer; Christian Fischinger
  • Kassenprüfer: Fritz Lohmüller & Roland Mauch
Präsident Martin Mauch, Vize Stefan Kroner, Wirtschaftsboss Gernot Zill und Moritz Mauch stellten sich nicht zur Wiederwahl.
Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Holzäpfelzunft wurden in diesem Jahr 13 Vereinsmitglieder geehrt. Den drei Anwesenden, Willi Keck, Manfred Mauch und Bernhard Krischer, überreichte Martin Mauch die Ernennungsurkunde und ein Präsent. Im Anschluss wurde Linda Auber für ihre langjährigen außergewöhnlichen Verdienste für die Holzäpfelzunft sowie Gernot Zill für langjährige Ausschusstätigkeit die Ehrenmitgliedschaft zuteil.
Verabschiedet wurden Vize Stefan Kroner und Moritz Mauch aus dem Ausschussgremium. Josef Reichert und Amanda Hils wurden für ihre Tätigkeiten geehrt.
bild gv
Schließlich kam es zur Amtsübergabe. Präsident Martin Mauch appellierte insbesondere an die Mannschaft, die benötigt wird, das Schiff auf Kurs zu halten und rief alle dazu auf, mitzuhelfen, wo nötig und möglich. Er bat darum, die Zukunft der Holzäpfelzunft positiv zu gestalten.
Neu-Präsident Michael Notheis verabschiedete den langjährigen Präsidenten Martin Mauch, der 1981 in die Holzäpfelzunft eingetreten, 1989 zum Elferrat gewählt, bereits ein Jahr später das Amt des Kassiers übernahm. Es folgten 28 (!) Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft der Holzäpfelzunft, davon 11 Jahre als Kassier und 17 Jahre als Präsident. In dieser Zeit hat er drei Narrentreffen mitgestaltet. Aufgrund seiner herausragenden Verdienste um die Holzäpfelzunft wurde Martin Mauch zum Ehrenpräsidenten ernannt und erhielt dafür die Urkunde und zu seiner Verabschiedung ein Geschenk.
Als nächste Tagesordnungspunkte standen Satzungsänderungen und Anpassungen der Ehrenordnung auf dem Programm. Martin Mauch zeigte alle Änderungen im Detail Punkt für Punkt auf. Von der Versammlung wurden diese jeweils einstimmig angenommen und somit verabschiedet.
Anträge zur Generalversammlung gingen nicht ein.
Am Ende gab Martin Mauch noch eine Vorschau auf das kommende Vereinsjahr. Er blickte auf die Fasnetszeit sowie die bereits feststehenden Termine außerhalb der fünften Jahreszeit. Des Weiteren wurde bekannt gegeben, dass die Holzäpfelzunft zur Nachwuchswerbung Kinderkleidle angeschafft hat, die künftig für eine Fasnetssaison verliehen werden. Für diese Kleidle soll ausnahmsweise am 06.01.2019 ein Holzäpfelschlag beim Abstauben im Adlerbrunnen erfolgen.
Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes überbrachte Dominik Mauch Grüße des Musikvereins Dunningen. Hans Gunkel bedankte sich im Namen des FC Dunningen für die Durchführung der Generalversammlung im Sportheim und dankte Martin Mauch auch im Namen der ehemaligen Elferräte und der Alten Narren für seine Arbeit in den zurückliegenden Jahren.
Martin Mauch dankte dem Küchenpersonal des FC für die Bewirtung.
Er schloss schließlich die Jahreshauptversammlung mit drei kräftigen „Holz-Äpfel“ um 23.25 Uhr.